GV 2011

GV 2011 Digitale Allmend

16. Mai 2011, Zürich, 19:30 Uhr
ZHDK, Sihlquai 131, 1. Obergeschoss, 8005 Zürich

Einladung:
http://www.allmend.ch/2011/05/09/mo-16-5-2011-mitgliederversammlung-digitale-allmend/

Traktanden

1 Begrüssung
2 Bericht des Vorstands
2.1 Jahresbericht
2.1.1 Allgemein
2.1.2 Project Lead Creative Commons
2.1.3 Project Participation Communia
2.1.4 Project Participation Dice
2.1.5 Weitere Aktionen
2.2 Finanzen
2.3 Entlastung des Vorstands
3 Personelles und Neuwahlen
4 Statutenänderung
5 Vereinsadministration
6 Aktivitäten 2011
6.1 Allgemein Allmend
6.2 Creative Commons Switzerland
7 Budget 2011
8 Diverses

1. Begrüssung

Ko-Präsident Ale begrüsst die Anwesenden und eröffnet die Sitzung.

Anwesend:Urs, Simon, Peter, Wolf, Bruno, Hartwig, Ale, Andreas, Philippe
Abmeldungen: Melanie, Siss, Daniel

Protokoll: Hartwig

1.1 Stimmenzähler / Protokollführer

Hartwig übernimmt das Protokoll (unterstützt von den Notizen, die Ale während der Sitzung gemacht hat). Ale fungiert als Stimmenzähler.

1.2 Abnahme Protokoll 2010

Das Protokoll vom letzten Jahr (http://wiki.allmend.ch/Protokolle/100503GV/) wird einstimmig angenommen und verdankt.

2. Bericht des Vorstands

2.1 Jahresbericht

2.1.1 Allgemein

  • Die Lesegruppe hat sich unter der Leitung von Urs monatlich getroffen und aktuelle Themen besprochen.
  • Das informelle monatliche Treffen (jeweils am ersten Montag des Monats um 19:00 im Café Gloria an der Josefstrasse 59) wurde regelmässig durchgeführt.
  • Am 1. Januar 2011 fand wieder ein Public Domain Day im Cabaret Voltaire statt, unterstützt von Dock18 (http://www.tv.dock18.ch/).
  • Wolf nahm als Vertreter der Digitalen Allmend an der Plateforme Tripartite WSIS des BAKOM teil.
  • Hartwig nahm als Vertreter der Digitalen Allmend (und Simon als Vertreter seines Arbeitgebers) am Urheberrechtsgespräch 2010 des IGE teil.
  • Teilnahme an verschiedenen Aktionen des Dock18 – unter anderem am interessanten Vortrag von Liam Wyatt, dem GLAM Fellow von Wikipedia (http://blog.wikimedia.org/2011/01/19/announcing-our-glam-fellow-liam-wyatt/).
  • Hartwig nahm als Vertreter der Digitalen Allmend an den Sitzungen der Initiative Open Government Data (http://opendata.ch/) teil, welche erst bei der parlamentarischen Gruppe Digitale Nachhaltigkeit und nun bei /ch/open angesiedelt ist. Geleitet wird sie momentan von André Golliez (iTopia, Expräsident der Schweizerischen Informatikergesellschft). Am 24.06.2011 findet eine erste Konferenz zum Thema im Bundesarchiv, Bern, statt.
  • Hartwig nahm anfang 2011 an auf Einladung von Donat Agosti an einer Biodiversitätskonferenz in Paris teil, an der Open Access Themen eine wichtige Stellung einnahmen.
  • Hartwig hielt einen Vortrag über CultLib am FrosCamp. Ale und Hartwig waren an Ständen präsent.
  • Hartwig nahm als Vertreter der Digitalen Allmend an einem Panel am m4music 2010 über eine Kulturflatrate teil.
  • Hartwig nahm im Frühling 2011 an einem Treffen der Netzpolitik Schweiz (neu: Digitale Gesellschaft (http://www.digitale-gesellschaft.ch/) teil, wo eine bunte Mischung von jungen Mitgliedern politischer Parteien und älteren Mitgliedern von digital-gesellschaftlichen Vereinen.
  • Die Planung einer Revision der Website wurde in Angriff genommen. Ale, Peter, Siss und Bruno haben ein grundsätzliches Papier dazu vorgelegt.
  • Wolf hat an einer Veranstaltung zum BGÖ teilgenommen.
  • Bruno hat an der GV 2011 von Wikimedia Schweiz in Bern teilgenommen.

2.1.2 Project Lead Creative Commons

Die Juristen Philippe, Melanie, Simon haben in verschiedenen Veranstaltungen Creative Commons Lizenzen vorgestellt (Jugendfilmtage, ETHZ Professoren zu Google-Pic, …).

Die CH-Version der Version 3.0 der CC-Lizenzen scheint sich einem Abschluss zu nähern. Melanie ist gerade in San Francisco, um abschliessende Details zu besprechen. Der offizielle Launch sollte von einem kleinen Anlass (Feier cum Pressekonferenz) begleitet werden. Die Arbeit von Melanie, Simon und Philippe wird gewürdigt und verdankt.

2.1.3 Project Participation Communia

Dieses EU-Projekt (http://www.communia-project.eu/) ist 2010 zu einem Ende gekommen. Der Schlussbericht ist recht lang. Er wurde auf der Mailingliste verschickt. Die Empfehlungen an die EU-Kommission sind lesenswert. Ob sie etwas bewirken, wird sich zeigen.

Wolf macht in in diesem Zusammenhang einem Nebensatz auf die Dynamic Internet Rights & Principles Coalition (http://internetrightsandprinciples.org/) aufmerksam, die ähnliche Empfehlungen enthält.

Hartwig, Wolf und Claude haben an verschiedenen Communia-Veranstaltungen teilgenommen und teilweise auf dem Allmend-Blog darüber berichtet.

Es gibt Bestrebungen, das Projekt auf privater Vereinsbasis weiterzuführen.

2.1.4 Project Participation DICE

Von den Anwesenden wusste niemand über den genauen Stand des Projekts (http://www.diceproject.ch/) bescheid. Claude hat ihren Beitrag geleistet.

2.1.5 Weitere Aktionen

Hartwig ist es bisher nicht gelungen, Funding für den weiteren Aufbau von Cultlib (http://www.cultlib.ch/) zu erhalten.

Philippe steht kurz vor dem Launch seines spannenden Rightsclearing-Projekts. Ausführlicheres wird bald publiziert.

2.2 Finanzen

Andreas berichtet über den Stand der Finanzen. Dieser ist deutlich tiefer (weniger als CHF 1000) als der Stand des Kontos, weil er Claude ihre Guthaben für ihre Projektmitarbeit noch nicht ausgezahlt hat.

Der revidierte Abschluss wurde einstimmig genehmigt.

Bisher kennt die Digitale Allmend keine festen Mitgliederbeiträge. Alle Beiträge sind freiwillig. In Zukunft ist allenfalls auf der Basis von konkreten Projekten ein Beteiligungsaufruf an die Mitglieder zu senden. Ein solches Projekt dürfte etwa die Renovation der Website sein, welche wohl nicht ganz ohne Finanzierungshilfe zustande kommen wird.

Für kleinere Aktionen (PD Day, Launch CC 3.0) sollten wir aber eine etwas höhere Liquidität anstreben. Zu diesem Zweck wird Andreas in Zukunft einmal pro Jahr einen Beitragsaufruf versenden. (Ist für 2011 schon zwischen GV und Schreiben dieses Protokolls erfolgt.)

2.3 Entlastung des Vorstand

Der Vorstand wird einstimmig entlastet.

3. Personelles und Neuwahlen

Die Bisherigen konnten dafür gewonnen werden, ihre Posten ein weiteres Jahr lang zu übernehmen. Es wurden gewählt:

Alessandro Rimoldi – Ko-Präsident
Philippe Perreaux – Ko-präsident
Andreas Trottmann – Kassier
Daniel Boos – Vorstandsmitglied (Blog)
Hartwig Thomas – Vorstandsmitglied (Projekte)
Simon Schlauri – Vorstandsmitglied (Einladung zu Treffen)
Wolf Ludwig – Vorstandsmitglied

Für den CC Lead werden einstimmig

Simon Schlauri
Melanie Bosshard
Philippe Perreaux
Claude Almansi

bestimmt.

Simon, Melanie , Philippe, und Claude werden einstimmig für den CC Lead bestimmt.

Als Revisoren wurden wieder Urs Meili und Peter Altwegg bestimmt.

4. Statutenänderung

Kein Antrag.

5. Vereinsadministration

5.1 Briefadresse

Hartwig hat bei der Post offziell eine Vereinsadresse beantragt (1 ). Am Schalter waren sie etwas hilflos und per Post wurden nachträglich noch die Statuten angefordert. Seitdem scheint sie zu funktionieren. Bruno hat zwei Testpostkarten an

IG Digitale Allmend
Verein
8000 Zürich

bzw. an

Digitale Allmend
Vereinsadresse
8000 Zürich

geschickt, die beide erfolgreich an Hartwig weitergeleitet wurden.

5.2 Webseitenadministration

Ales Einsatz für die Webseitenadministration wird verdankt.

5.3 Website Relaunch

Zur geplanten Neugestaltung der Website wird Folgendes festgehalten:

Das von der Websitegruppe schriftlich vorgeschlagene Grundsatzpapier wird von den Anwesenden angenommen. Es wird gewünscht, dass die Gruppe diese nun konkretisiert und so auf einen baldigen Relaunch lossteuert.

Die Domains allmend.ch und creativecommons.ch sollten auf demselben Server gehostet werden und idealerweise dieselbe CMS-Software (sei es WordPress oder Typo3 oder Drupal oder was sonst immer) benutzen, damit die Mitglieder nicht jedesmal mit einer anderen Plattform konfrontiert sind. Die CC-Seite wird bisher gratis von JOOMLA gehostet. Dort könnte auch allmend.ch positioniert werden.

Die beiden Domains sollen ansonsten durchaus getrennt bleiben und sich nur gegenseitig verlinken. (D.h. verschiedene Designs etc.)

Da die Arbeit an der Website absehbar grössere Aufwände mit sich bringt, hat Hartwig vorgeschlagen, dass sie aus Mitgliederspenden finanziert wird. Er hat seinerseits CHF 1000 für die neue Website versprochen. Sobald ein konkreter Plan mit bezifferten Aufwänden vorliegt, wird ein Spendenaufruf an die Mitglieder der Digitalen Allmend ergehen.

6. Aktivitäten 2011/12

6.1 Aktivitäten Allmend

Generell wollen wir keine eigenen grossen Konferenzen und Veranstaltungen organisieren, sondern die CC-Werbung in von anderen organisierte Events tragen. Dies hat den Vorteil, dass wir unsere Kräfte effizienter einsetzen und mehr Interessenten erreichen.

Die verschiedensten Kontakte sollen weitergepflegt werden. Also Präsenz von DA-Mitgliedern an:

  • m4music?
  • Jugendfilmtage
  • Dock18-Events

Einzelne Vorhaben:

  • Hartwig: Cultlib weitertreiben
  • Bruno: Gespräch über Immaterialgüterrecht mit Archiven
  • Mario: Digitale Gesellschaft
  • Hartwig: Fragen zu ACTA und Digitale Gesellschaft an Parlamentskandidaten
  • Hartwig: Open Government Data

Auch 2012 ist ein PD Day geplant.

6.2 AktivitätenCreative Commons

Der Launch von CC 3.0 (CH)sollte evtl. trotzdem mit einem kleinen Event (Pressekonferenz) bekanntgemacht werden.

Philippe und Melanie (und Simon?) werden im September am internationalen CC-Meeting in Warschau teilnehmen. Philippe lanciert sein Projekt Rightsclearing.

Das ganze Team CC wird an Veranstaltungen teilnehmen und über CC informieren („spread the word“).

7. Budget 2011

Vorbehältlich einzelne Aktionen, die über separate Spendenaufrufe finanziert werden wird folgendes Budget beschlossen:

Einnahmen
Mitgliederbeiträge 500
Website Spendenaufruf 1500
Sponsoring 1000
Ausgaben
Creative Commons 1000
Website 1500
Allmend Veranstaltungen etc. 500

8. Diverses

Bezüglich CC-Merchanizing sollten wir uns besser mit CC Deutschland koordinieren.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>